Disclaimer

Disclaimer

This is not a legal translation of our imprint. It is for information purpose, only. The legally applicable imprint is available in German only and can be found on the website of the Alfred Wegener Institute.

Provider

Provider of this website is the Alfred Wegener Institute Helmholtz Centre for Polar and Marine Research (AWI).

Address

Alfred-Wegener-Institut
Helmholtz-Zentrum
für Polar- und Meeresforschung
Am Handelshafen 12
27570 Bremerhaven
Tel.: +49 (0)471 4831-0
Fax: +49 (0)471 4831-1149
E-Mail: info(at)awi.de
Website: http://www.awi.de

Legal Form

The Alfred Wegener Institute is a foundation under public law. It is a member of the Helmholtz Association of German Research Centres.

Legal Representatives

The Alfred Wegener Institute is represented by:
Professor Dr Antje Boetius (Director) and Dr. Karsten Wurr (Administrative Director)

VAT

VAT-ID according to § 27a Umsatzsteuergesetz: DE 114707273

Copyright

The content of this web site is protected by German and international copyright ("Urheberrecht"). The Alfred Wegener Institute or the mentioned photographers own the copyright of all images, audio or video files on this site. Every use, copying, printing etc. is prohibited unless it is specifically allowed. Read more about copyrighted material…

Note on Liability

We are not responsible or liable for completeness, omissions or technical problems. We do in particular not guarantee correctness and completeness of information which is linked from external sources. We cannot be held liable for any external content which may be reached by following a link from our web site.

Erklärung zur Barrierefreiheit

Wir bemühen uns, diesen Webauftritt oder mobile Anwendung barrierefrei zu machen. Die Erklärung zur Barrierefreiheit wird im Bremischen Behindertengleichstellungsgesetz verlangt. Die technischen Anforderungen zur Barrierefreiheit ergeben sich aus der BITV 2.0. 

Diese Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit gilt für eu-polarnet.eu.

Wie barrierefrei ist das Angebot?

Dieses Angebot ist nur teilweise barrierefrei. Es werden nur teilweise die Anforderungen der BITV 2.0 erfüllt.

Welche Bereiche sind nicht barrierefrei?

Diese Bereiche sind aus folgenden Gründen nicht barrierefrei: 

Unvereinbarkeit mit BITV 2.0 

Teilbereiche, die nicht oder noch nicht barrierefrei sind: 

1.      Barriere Beschreibung

Fehlende Alternativtexte

Maßnahmen 

Technisch: Feld für Alternativtexte zum Pflichtfeld machen

Organisatorisch: Editoren anhalten, genaue Beschreibungen für Bilder anzufertigen

Barrierefreie Alternative

Keine

 

2.      Barriere Beschreibung

Fehlende Formular-Label 

Maßnahmen 

Technisch: Feld für Formular-Label zum Pflichtfeld machen

Organisatorisch: Editoren anhalten, genaue Beschreibungen für Formular anzufertigen

Barrierefreie Alternative

Keine

 

3.      Barriere Beschreibung Leere Buttons 

Maßnahmen 

Buttons wo möglich entsprechend ausfüllen

Barrierefreie Alternative

Eingabetaste als Formular-Übermittlung

 

4.      Barriere Beschreibung

Leere Links 

Maßnahmen 

Links wo möglich entsprechend ausfüllen

Barrierefreie Alternative

Keine

 

5.      Barriere Beschreibung

Geringer Kontrast 

Maßnahmen 

Kontrast erhöhen, Möglichkeit muss aber erst geprüft werden

Barrierefreie Alternative

Keine

 

6.      Barriere Beschreibung

Redundante Links

Maßnahmen  auf sinnvolles Minimum reduzieren

Barrierefreie Alternative

Keine

 

7.      Barriere Beschreibung NoScript Elemente 

Maßnahmen  auf sinnvolles Minimum reduzieren

Barrierefreie Alternative

Keine

 

8.      Barriere Beschreibung

Redundante Titeltexte

Maßnahmen  auf sinnvolles Minimum reduzieren

Barrierefreie Alternative

Keine

 

9.      Barriere Beschreibung

Navigation per Tastatur

Maßnahmen  auf sinnvolles Minimum reduzieren

Barrierefreie Alternative keine

 

 

Unverhältnismäßige Belastung 

Teilbereiche, die nicht barrierefrei gestaltet sind, da es eine unverhältnismäßige Belastung wäre (BremBGG § 13 (5)):

1.      Teilbereich:

Beschreibung  keine Inhalte in einfacher Sprache

Ausführung, warum unverhältnismäßige Belastung vorliegt.

Wissenschaftliche Texte können nur teilweise auf leichte Sprache heruntergebrochen werden. Dafür sind Übersetzer notwendig, über die das AWI nicht verfügt. Ob hier Abhilfe geschaffen werden kann, ist noch offen.

Barrierefreie Alternative

Keine

 

2.      Teilbereich

Beschreibung  inkonsistente Tab-Reihenfolge

Ausführung, warum unverhältnismäßige Belastung vorliegt.

Die Änderung der Reihenfolge in bestehenden Systemen ist mit hohem Aufwand verbunden. Bei neuanzulegenden Projekten kann dies besser berücksichtigt werden, bei Microsites aber weniger.

Barrierefreie Alternative

Keine

 

3.      Teilbereich Beschreibung 

Keine (nachgewiesenen) barrierefreien PDFs 

Ausführung, warum unverhältnismäßige Belastung vorliegt.

PDFs werden nachträglich nicht bearbeitet. Ersteller können nur angehalten werden, auf Barrierefreiheit zu achten. Hierbei sind aber die technischen Anforderungen nur selten gegeben.

Barrierefreie Alternative keine

 

Wann und wie wurde die Erklärung zur Barrierefreiheit erstellt? Diese Erklärung wurde am 17. September 2020 erstellt bzw. überarbeitet.

Die technische Überprüfung der Barrierefreiheit wurde durchgeführt von:

Der oben aufgeführten öffentlichen Stelle AWI/RZ.

Möchten Sie Barrieren melden? (Feedback-Möglichkeit)

Wir möchten unser Angebot gerne weiter verbessern. Teilen Sie uns Ihre Probleme und Fragen zur digitalen Barrierefreiheit gerne mit:

barrierefreiheit@awi.de

Kontakt zur Zentralstelle für barrierefreie Informationstechnik

Falls Ihre Kontaktaufnahme mit der öffentlichen Stelle nicht erfolgreich war, können Sie sich an die Zentralstelle für barrierefreie Informationstechnik wenden. Diese bietet auch weitere Informationen zur Durchsetzung. 

Erklärungen zur Barrierefreiheit

in leichter Sprache -> Leichte Sprache Erkläung zur Barrierefreiheit

in Gebärdensprache: